Bundesliga

Tippspiel

Statistiken

Seitenaufrufe : 160711

uddeIM Notifier

Sie sind nicht eingeloggt.

Interview der Woche mit Martin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Martin Tripke   
Freitag, den 09. März 2012 um 06:51 Uhr

Es ist mal wieder soweit, diesmal stellte sich Webmaster MartinT den Fragen, die gestellt wurden von Schöni.

 

Frage: Hallo Martin, natürlich gilt auch für dich die erste Frage der Homepage unseres Fanclubs. Hand aufs Herz, konntest du alle Ideen verwirklichen und bist du mit der Gestaltung zufrieden?

Martin: Ich denke, da spreche ich im Namen des gesamten Fanclubs, sowohl vom Inhalt, als auch von der Optik, ist die Präsentation des Fanclubs im großen WorldWideWeb hervorragend. Ein ganz großes Lob geht an dieser Stelle auch mal an Peter, der eigentliche Macher der Website, er ist der Profi und hat die ganzen technischen Sachen auf die Beine gestellt. Heiko hatte viele Ideen, noch sind nicht alle verwirklicht wurden, aber wir arbeiten stets dran. Mir macht die Arbeit Spaß und gern nehme ich Verbesserungswünsche entgegen.

Frage: Am letzten Wochenende verlor Borussia in Nürnberg. Unsere Fohlen spielten zum 30.sten Mal dort und gingen zum 20.Mal leer aus. Wie hast du das Spiel gesehen?

Martin: Ganz ehrlich, ich hab das Spiel bisher nicht gesehen :), denn Sonntag hatte der Geburtstag meiner Freundin Vorrang. Konnte nur den Liveticker verfolgen und hab ein wenig mit Linde via SMS geschrieben, fassen wir es so zusammen, viel Ballbesitz bringt noch lange keine Punkte, aber was soll´s, es war die erste Niederlage der Rückrunde – also die Bälle flach halten.

Frage: Trotz Niederlage kann es derzeit für unsere Borussia kaum besser laufen, was sind für dich ausschlaggebende Gründe dafür, dass Borussia am 24. Spieltag auf Platz 3 steht?

Martin: Hier lege ich mich ganz klar fest, unser Erfolg hat einen Namen, Lucien Favre. Er scheint Perfektionist zu sein, ich sehe keine Trainingseinheiten, doch die taktische Disziplin die Borussia an den Tag legt, scheint hart erarbeitet. Die Spieler scheinen auf sein Wort zu hören, keiner fällt mehr negativ auf, wie in der Hinrunde der vergangen Saison. Auch die zum Teil absurde Medienberichterstattung lässt die Mannschaft kalt und nimmt keinerlei Einfluss auf die Leistungen auf dem Platz. Aus einer kompakten Defensive spielt Borussia schnell und vor allem direkt nach vorn, klar haben wir mit Reus oder Arango herausragende Einzelakteure, doch das Auftreten als TEAM macht unsere Borussia erst so richtig stark.

Frage: Wie erlebst du gerade Wochen mit unserer Borussia?

Martin: Natürlich sieht man es derzeit sehr locker, wenn man z.B. in Nürnberg mal verliert. Seit dem ich Borussia – Fan bin, ist es eigentlich, die erste Saison in der 1. Liga, in der wir mal ganz oben mitspielen. Man geht mit breiter Brust aus dem Haus und gern gewöhne ich mich daran im „Konzert der Großen“ mitzuwirken. Trotzdem muss man vorsichtig sein, denn sollte man immer daran denken, wo wir herkommen. Natürlich steht die Tür nach Europa jetzt weit offen, davon träumt doch jeder, aber wir denken weiterhin von Spiel zu Spiel …  :)

Frage: Nun aber zu deiner Person, wie und wann bist du Borusse geworden?

Martin: Es liegt natürlich in der Familie, mein Vater hat die goldenen 70er miterlebt und es mir quasi vererbt. Ausschlaggebend war das Pokalfinale im Jahr 1995, an diesem Samstag bin ich als 7jähriger Junge mit meiner Familie via Berlin an die Ostsee in den Urlaub gefahren. Die ganze Autobahn war voll mit Gladbach-Fans, dies hat mich so geprägt bzw. da wurde ich mit dem Virus infiziert. Gladbach hat Wolfsburg mit 3:0 geschlagen und fortan war Effe mein großes Idol. Mein erstes Livespiel war 1997, ein Testspiel gegen den VfB Leipzig, Endstand: 1:1, Tor von Ioan Lopescu, ja sowas merkt man sich.

Frage: Und wie kamst du zur „Borussen-Mission“?

Martin: Und zwar bin ich selbst Nachwuchstrainer, vor 3-4 Jahren hatten wir ein Heimspiel gegen Lindenthal, es ging sozusagen gegen den Sohn vom Schiri, meine Wenigkeit hatte Gladbach-Klamotten an und Jens sprach mich an und gab mir die Internetadresse der Mission sowie die Nummer von Heiko, es dauerte dann auch nicht lange und da saß ich zu einem Spiel unter Woche im Bus nach Wolfsburg.

Frage: Dein Markenzeichen ist deine sportliche Kleidung, welche du zu jedem Spiel trägst? Wartest du auf einen Einsatz oder was ist der Grund?

Martin: Es ist einfach bequemer, ich bin auch ein wenig abergläubig, wenn Borussia gesiegt hat und ich war dabei, muss beim nächsten Spiel dasselbe Outfit her.

Frage: Im Forum bist du einer der Administratoren. Der normale Nutzer bekommt da nicht viel von mit, aber nimmt es viel Zeit in Anspruch oder läuft alles nebenher?

Martin: Ich sag mal so, wenn es einmal läuft, dann ist dies kein großer Akt mehr. Doch als wir im Sommer alles neu gemacht hatten, ja da ging schon so einiges an Zeit drauf, doch wenn man Spaß an der Sache hat, ist doch alles okay und man macht es gern.

Frage: Es heißt ja immer so schön, ob Norden, Süden, Osten oder Westen – Gladbachfans sind die Besten, und warum ist das so?

Martin: Die Unterstützung zu jedem Heim- oder Auswärtsspiel ist einfach fantastisch, es ist schon etwas Besonderes Borusse zu sein, wir FANS haben sicher auch einen großen Anteil daran, dass die Mannschaft den Klassenerhalt im letzten Jahr geschafft hat, es ist für mich immer wieder unglaublich zu sehen, wie viele Borussen zu jedem Auswärtsspiel fahren.

Frage: Dein schönster Moment in Verbindung mit Borussia ?

Martin: Relegation gegen Bochum ist sicher nicht zu toppen, das Tor von de Carmago oder von Reus im Rückspiel das sind unbezahlbare Momente. Nicht zu vergessen der Kopfballtreffer von Danté in Cottbus, der ebenfalls den Klassenerhalt bedeutete.

Frage: Was wünschst du dir langfristig gesehen für unseren Verein?

Martin: Ich denke, wenn wir am Trainer festhalten und die sportliche Leitung um Max Eberl weiterhin so eine hervorragende Arbeit leisten, sollte es das Ziel sein, sich unter den Top 5 der Bundesliga zu etablieren. Wenn man wirklich die CL-Qualifikation schafft, hat man plötzlich ungeahnte Möglichkeiten, um eventuell alles zu beschleunigen.

Frage: Zum Schluss noch zehn „schnelle“ Fragen an dich … welche Persönlichkeit würdest du gern mal treffen?

Martin: Hans Meyer

Frage: Wer ist für dich der beeindruckendste Fußballer aller Zeiten?

Martin: Aus der heutigen Zeit, in jedem Fall Lionel Messi, was der am Ball kann, der Wahnsinn.

Frage: Welche Schlagzeile würdest du gern mal über dich lesen?

Martin: Martin Tripke unterschreibt mit 27 Jahren einen Profivertrag bei Borussia Mönchengladbach.

Frage: Dein Vorbild?

Martin: Heute habe ich keins mehr, als kleiner Junge, wie oben erwähnt, Stefan Effenberg.

Frage: Sachen, die die Welt nicht braucht?

Martin: hohe Spritpreise :)

Frage: Borussia ist ...

Martin: … und bleibt mein Verein.

Frage: Mit wem würdest du gerne mal 1 Monat tauschen?

Martin: Gern würde ich 1 Monat mal Fußballprofi sein.

Frage: Ein Stadion welches du unbedingt noch besuchen möchtest ?

Martin: Anfield Road in Liverpool, da muss ich mich beeilen :)

Frage: So das wars, vielen Dank für die Beantwortung der Frage, Dir gehört das Schlusswort...

Martin: Wir sind ein einig Volk von Brüdern, Hipp Hipp Hurra, Borussia ! Drum singen wir es immer wieder; Hurra, Hurra Borussia !

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. März 2012 um 15:19 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design Peter | Copyright © 2011 by Borussen-Mission