Bundesliga

Tippspiel

Statistiken

Seitenaufrufe : 166878

uddeIM Notifier

Sie sind nicht eingeloggt.

Wintertrainingslager 2017 in Marbella PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eike   
Dienstag, den 31. Januar 2017 um 21:20 Uhr

Das wichtigste Stück eines Reisegebäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz Hermann Löns ( 1866 – 1914 )

Wintertrainingslager Marbella (07.01.-12.01.2017) Impressionen eines „ Erstreisenden “ :-)

Vorweg eins: unser „Agitator Schöni“ war zu dieser Reise leider verhindert. So versuche ich nun einige Eindrücke zu Papier zu bringen. Man möge mir meine Schlichtheit verzeihen. ;-)

Nun war es endlich soweit. Aus verschiedenen Ecken Sachsens und Sachsen - Anhalts trafen sich Freunde der Borussia bei Heiko im Fährhaus Aken. Wir nennen Sie mal Reisegruppe 2. Reisegruppe 2 deshalb, weil am Abend zuvor schon ein 12-köpfige Gruppe vorausgereist war. Die Zeit von 03:15 Uhr war relativ „unchristlich“ aber unser Flieger sollte schon 06:40 Uhr von Berlin starten. Wahrscheinlich merkte man Einigen die schlottrigen Beine an, deshalb musste noch ein „Fear of Flying-Grog“ her. Die Reise zum Flughafen Berlin-Tegel konnte nun im Taxibus endlich starten. Es sollte nach Andalusien gehen. Der VFL hatte sich für Marbella als Ort fürs Wintertrainingslager entschieden. Die Stadt Marbella mit ihren 140 000 Einwohnern liegt direkt an der Costa del Sol. Sie hat eine wunderschöne Altstadt, viele Tavernen und natürlich auch andere Sehenswürdigkeiten. Eben auch eine sehr schöne Trainingsanlage, das „Marbella Paradise of Football & Sports". Also was sollte uns Fans dieses Jahr abhalten, den Verein ins Trainingslager zu begleiten? Nach dem Einchecken im Flughafenbereich, wurde bemerkt, dass hier die Farbe blau/weiß dominierte. Ups, die komplette Mannschaft vom 1.FC Magdeburg hatte den gleichen Flug gechartert. Schnell noch ein oder auch zwei "Fear of Flying-Pils" an der Flughafenbar und dann konnten wir endlich abheben. Eine Reihe vor uns saß doch der Heinrich Jörg, oder? Na klar, zu seiner Zeit konnte er doch auch ganz gut kicken :-). Nach gut drei Stunden begann der Landeanflug zum Airport Malaga. Die Sonne lachte schon durch die Flugzeugfenster. Die Vorfreude auf das, was da jetzt kommt, steigerte sich auch in meiner Brust. Nun gut, von den kleinem Problemchen unseren Bus zu finden, der uns ins 80 km entfernte Marbella bringen sollte, das wollen wir nur am Rande erwähnen. Alles klappte gut, Busfahrer samt Bus gefunden, die Fahrt Richtung Hotel konnte starten. Es war schon herrlich warm – Klasse! Wir haben uns für das "Senator Marbella Spa Hotel" entschieden. Es ist ein sehr schönes vier Sterne Hotel mit eigenem Spa Bereich und wir sollten es nicht bereuen. Nach dem Einchecken in unsere Zimmer, machte sich die Gruppe auf, das Meer zu suchen. Nach wenigen Schritten waren wir schon an der wunderschönen Strandpromenade. Die Sonne lachte, das Herz auch und das Meeresrauschen lag uns im Ohr. Einige hatten sich auch schon im Internet belesen und so steuerten wir direkt das " Restaurante Basilio" an. Die gemütliche Taverne direkt am Meer lud zu leckeren Tapas und dem ersten eisgekühlten Bierchen Cruzcampo ein. Vielleicht waren es auch Zwei oder Drei. :-) Zurück im Hotel angekommen und einer kleinen "Verschnaufpause" fuhren einige noch ins Trainingszentrum der Borussia um Sie das erste Mal zu unterstützen. Da die Trainingsplätze gut 10 km entfernt lagen, mussten zwei Taxen geordert werden. Angekommen am "Footballcenter" wurde erst einmal die Reisegruppe 1 begrüsst. Sie waren schon seit dem frühen Morgen vor Ort. Schnell ein "Begrüßungsbierchen", das Banner der Borussen-Mission angebracht und dann kam auch schon der Bus mit der Mannschaft zum Nachmittagstraining. Nach dem Mannschaftstraining konnten schon die ersten Fotos mit den Spielern geschossen werden. Zurück ins Hotel ging es wieder mit den Taxen. Kleine Grüppchen machten sich dann auf, um eine gute spanische Location für das Abendmahl zu suchen. Nach einigen Hin&Her wurde das"Bodegas la Venencia 2"auserkoren. So gegen 23:00 Uhr ging es dann wieder ins Hotel, um den Abend mit einem Absacker an der Hotelbar zu beenden.

Am Montag lachte die Sonne schon zeitig über Marbella. Erst mal ein ausgiebiges Frühstück. Hierbei blieben wirklich keine Wünsche offen. 09:15 Uhr sollte es mit einem Bus ins Trainingszentrum gehen. Da doch einige Fans mehr im Hotel untergekommen waren, wurde vom Fanprojekt FPMG für die restliche Zeit, ein Bus organisiert. Wer wollte, war dann mit einem Unkostenbeitrag von 20,00 Euro dabei. So brauchte nicht jedesmal mit diversen Taxen gefahren werden. Ne´ gute Sache. 10:00 Uhr dann Trainingsbeginn. Vorweg die Banner schon an ihren Plätzen angebracht. Dafür wurde zeitig gesorgt. In dieser Trainingseinheit konnte man auch schon mal mit Hans Meyer, Rainer Bonhof oder Steffen Korell plauschen. Es herrschte eine relativ lockeres Klima. Zur Mittagszeit ging es zurück zum Hotel. Jetzt stand die "Bannertaufe" am feinen Sandstrand von Marbella auf dem Plan. Es war ja mit 21 Grad Celsius recht warm, aber baden.... naja. Einige Mutige warfen sich dann doch in die eisigen Fluten des Mittelmeers. Dafür „Respekt meine Herren“, manch einer erinnerte sich an Marseille. Es wurden Fotos geschossen und ja sogar ein Video aufgenommen. Es war wirklich ein Gaudi. ;-) Banner der Borussen-Mission, Kyffhäuserfohlen, Ränzelstecher und Gessentalfohlen wurden präsentiert. Die Sonne lachte dazu, das Herz auch. Auf ging es zu einer naheliegenden Strandtaverne. 15:45 Uhr ging es mit dem Shuttelbus wieder zum Trainingsgelände. Der Bus der Mannschaft kam auch pünktlich und so wurde zuerst mal das geplante gemeinsame Foto mit der Mannschaft geschossen. Auf dem Trainingsplan standen heute Spielzüge und das Einstudieren von Abschlüssen. Aber oijoijoijoijoi....diese Abschlüsse :-/ Das muss unbedingt besser werden. Der FSV Mainz und der FC Augsburg sowie unser belgischer Testspielgegner SV Zulte Wagerem waren auch vor Ort. Nach der Trainingseinheit konnten noch mal Fotos mit den Spielern und Betreuern geschossen werden. Zurück im Hotel bereitete sich jeder individuell auf den "abendlichen Kneipenbummel" vor. Wieder bildeten sich kleine Gruppen und das nächtliche Treiben in Marbella konnte starten. Verschiedene Restaurants in der Altstadt bzw. an der Strandpromenade wurden getestet. Zurück gab es dann noch einen "Hotelroom-Brandy", ehe es in die Zimmer ging. Wieder ging ein schöner Tag mit vielen Eindrücken und Emotionen zu Ende.

Dienstag nach der Morgendusche galt es erst mal wieder ein deftiges, wohlschmeckendes Frühstück zu sich zu nehmen. Man muss einfach mal sagen, bei diesem Angebot, musste eigentlich ein jeder auf seine Kosten kommen. Mehr geht fast gar nicht. Dann standen heute die Testspiele unserer Borussia an. Da diese erst am Nachmittag stattfinden sollten, wurde der Vormittag unterschiedlich angegangen. Einige gingen am Strand spazieren, andere besuchten die Altstadt und viele nutzten auch den großen Spa Bereich des Hotels. 13:00 Uhr dann ging es mit dem Bus zum Traningscamp, denn das erste Testspiel sollte schon 14:00 Uhr angepfiffen werden. Natürlich wurden vorher wieder die Banner optimal angebracht. Würzburger Kickers hieß der erste Gegner. Der Aufsteiger hatte eine gute Hinserie in der 2.Bundesliga hingelegt. Das Spiel selber war relativ ausgeglichen, wobei Borussia doch noch durch zwei verwandelte Elfmeter von Thorgan Hazard das Spiel für sich entscheiden konnte. Auch die Mannschaft von Lok Moskau war heute teilweise Zuschauer, ehe ihr Training begann. Das Spiel 17:00 Uhr gegen SV Zulte Wagerem war schon besser anzusehen, wobei weiter unbedingt am Abschluss gearbeitet werden muss. Wagerem steht immerhin auf dem 3. Platz der belgischem Jupiter League. Thorgan Hazard spielte von 2012 - 2014 hier im Verein. Auch dieses Testspiel wurde 2:1 durch Tore von Josip Drmic und Yannik Vestergaard gewonnen. Eindrücke und Meinungen über die Testspiele bildete sich dann jeder selbst, wobei man auch hier die Messlatte nicht zu hoch legen sollte. Nach dem Spiel wurden die Banner abgenommen und es ergaben sich noch einige Fotos mit den Spielern. 19:00 Uhr ging es mit dem Bus zurück ins Hotel. Heute Abend sollte die beste Tapas Bar Marbella angesteuert werden. Diese wurde uns " wärmstens" empfohlen und lag im Herzen der Altstadt. Durch die schmalen Gassen wurde die " Taperia Conmpasion" schnell gefunden. Naja, die Tapas waren ok, besser wäre sicher wenn man spanisch verstehen könnte. Verwunderlich war auch, dass man gar keine Frau zu Gesicht bekam. :-) Einbildung ? Egal, wir zogen weiter. Nun ging es in die Irish Bar "The Gladdagh". Hier gab es lecker Guinness und Premier League. Bei einem Plausch mit Thomas "Tower" Weinmann und Dirk "DK" Kramer vom Fanprojekt verging der Abend im Fluge.

Am Mittwochvormittag stand eigentlich nur noch Auslaufen der Mannschaft auf dem Programm. Das wollten wir uns schenken. So entschloss sich die gesamte Gruppe zu einem Ausflug nach Gibraltar. Der Bus wurde noch mal gechartert. Dieses Highlight zum südlichsten Punkt Europas vor Afrika, wollte sich niemand entgehen lassen. Treffpunkt war 10:30 Uhr vor´m Hotel. Für 20,00 Euro saß man mit im Bus. Später wird diesen Ausflug kein Einziger bereuen. Das 6,5 km2 kleine Gibraltar wurde 1704 von England erobert und erhielt 1830 den Status einer britischen Kronkolonie, welches heute als einziges britisches Überseegebiet Mitglied der EU ist. Der Felsen von Gibraltar, der "Upper Rock", erreicht eine Höhe von 426 m. Hier ist der einzige Ort in Europa, wo Affen freilebend vorkommen. Von hier Oben gibt es einen herrlichen Ausblick. Man sieht die Straße von Gibraltar, die das Mittelmeer und den Atlantik verbindet. Die geringste Breite zwischen Europa und Afrika ist ca. 14,00 Kilometer. Gibraltar hat viel zu erzählen. Also, 12:00 Uhr am Busparkplatz Gibraltar angekommen, verabredete man sich dann doch einstimmig zur Abreise erst um 18:00 Uhr. Die 6 Stunden Freizeit wurden individuell verbracht und so schwärmten die Borussenfans grüppchenweise auseinander. Das Wetter heute sollte wieder sein Übriges tun. Da die Seilbahn zum Felsen heute gewartet wurde, wurden eben Kleinbusse zum Felsen gechartert. Von hier oben konnte man nun den herrlichen Ausblick genießen oder die Höhle bewundern oder eben mit dem Affen spielen. Vom Felsen zurück wurde noch der Yachthafen und die Altstadt besucht. Auch Speis und Trank kamen wieder nicht zu kurz, ehe es abends mit dem Bus zurück nach Marbella ging. Am letzten Abend sollte es noch mal richtig schön spanische Tapas geben. Einige entschieden sich für das "Bodegas La Venencia"-Dieses Restaurant sollte seine guten Kritiken nicht zu Unrecht haben. Es war sehr lecker. Mein Tapas Favorit in Spanien bleibt ja die "Gambas al pil pil". Dann ging es auch noch mal in die Irish Bar "The Gladdagh", wo gut und gerne weiter gefeiert wurde.

Am Donnerstagmorgen stand leider die Abreise auf dem Programm. Nach dem Frühstück machten wir noch mal einen schönen Strandspaziergang. Das letzte Mal wurde spontan einfach mal die andere Richtung gewählt. Die Sonne schien noch mal aus vollen Herzen. Auf einer kleinen Seebrücke angekommen, bei einem wunderschönen Meeresrauschen, lies jeder noch mal für sich dies Reise Revue passieren. Ein letztes spanisches Bier an der Strandbar "Trocadero Playa" ließ fast schon ein bisschen karibisches Flair aufkommen. Alle waren sich einig, dass war ein super Trainingslager. Alles passte, das Wetter, die Unterkunft, das Essen, die Organisation .......13:00 Uhr dann holte uns der Bus zum Airport Malaga ab und 16:00 Uhr hob der Flieger ab ins kalte Berlin. An Bord viele glückliche Borussenfans

Fazit : Marbella wir kommen wieder. Asta Maniana

PS. Man könnte sicher noch die eine oder andere Anektote einbauen. Ob nun vom "Tee, englischer Art " ;-) oder vom "Deutschen Kneiperehepaar, die kein Fass anstecken können" oder vom "Passbild-Attentat" oder.... aber das würde den Rahmen sprengen. ;-) ´Eike´

Hier eine Auswahl an BILDER

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 31. Januar 2017 um 22:28 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design Peter | Copyright © 2011 by Borussen-Mission