Bundesliga

Tippspiel

Statistiken

Seitenaufrufe : 142802

uddeIM Notifier

Sie sind nicht eingeloggt.

Buchlesung in Weimar (02.02.2018) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: B-M   
Samstag, den 03. Februar 2018 um 18:21 Uhr

Zum Ende des Jahres 2017 erschienen Band 15 „FC Carl Zeiss Jena“ und 17 „Borussia Mönchengladbach“ in der Reihe „Bibliothek des Deutschen Fußballs“. Am zweiten Tag des Monats Februar luden die Autoren dieser Fußballfibeln zu einer Buchlesung in den Räumen des Boxvereins in die Kulturhauptstadt Europas von 1999 ein. Der Autor der Fußballfibel der Borussen gehört zu den Weimarer Jungs, die Fans vom FC Carl Zeiss Jena und Borussia Mönchengladbach sind. Ein Missionar hatte bereits die Fibel erworben und gelesen und für ihn stand fest, diese Buchlesung lässt er sich nicht entgehen. Für die über 150 Kilometer entlang der Autobahnen 9 und 4 zeigten die Streckenplanungen über 90 Minuten Fahrzeit an. Als Beginn war 19:00 Uhr veranschlagt und so startete er mit seiner „besseren Hälfte“ rechtzeitig, da an diesem Tag die Winterferien in Sachsen-Anhalt begannen. Ohne größere Wartezeiten reisten sie nach Thüringen. Als man im Dunkeln den weit sichtbaren Glockenturm der Gedenkstätte Buchenwald auf dem Ettersberg sah, war es nicht mehr weit bis zur Kulturstadt. Kulturelles Erbe der Stadt Weimar sind unter anderem die Klassik mit Goethe und Schiller, das Bauhaus, die Fruchtbringende Gesellschaft und die Nationalversammlung von 1919, die besser als Weimarer Republik bekannt ist. Mit dem Bauhaus und der Fruchtbringenden Gesellschaft bestehen direkte Verbindungen zu Anhalt, die aber heute nicht der Grund des Besuchs war. Die Räume des Boxvereins Weimar befinden sich im Stadtteil Weimar-West, der ab 1978 als Plattenbausiedlung entstand. Wie in vielen Städten der ehemaligen DDR wurden auch hier die einst geliebten und begehrten Wohnungen in der Platte vernachlässigt und so gibt der Boxverein der Jugend eine Perspektive. Auf Eintritt wurde zu Gunsten einer Spende für das Kinderhospiz Mitteldeutschland verzichtet. Da noch Zeit war, ging es noch schnell auf moderne Schatzsuche, doch bevor es dazu kam, traf man noch ein weiteres Missionarspärchen aus Möschlitz. Auch sie hatten es sich nicht nehmen lassen, die knapp 100 Kilometer zu fahren, um an diesem Abend dabei zu sein. So nach und nach füllte sich die Veranstaltung, wobei in der Mehrzahl Fans vom FC Carl Zeiss den Weg hier her fanden. In lockerer Atmosphäre startet die erste Runde der Buchlesung der Älteste der Autoren mit Spitznamen Schnirps. Er ist Gründungsmitglied des Fanclubs „The Eagles“, der 1981 gegründet wurde und noch heute existiert. Seine Geschichten drehen sich um die Erlebnisse und Geschichten des FC CZJ vor der Wende, wo der Verein bekanntlich seine erfolgreichsten Zeiten hatte. Sein gleichwertiger Mitautor Toni ist Vorsänger der Südkurve und seine Geschichten und Erlebnisse betreffen im Buch die jüngere Vereinsgeschichte und die Ultrabewegung. Ein entsprechendes Kapitel wählte er aus und hatte das Gehör der Anwesenden. Den Abschluss der ersten Leserunde übernahm der Autor des Buches „Kulturstadtbanause“ Steffen. Er wählte das Kapitel von seinen Erlebnissen um Borussia Mönchengladbach aus. Danach gab es eine Pause in der zu Gunsten des Kinderhospizes zwei signierte Trikots des FC Carl Zeiss Jena versteigert wurden. Beide Trikots brachten zusammen 170 € für die Spendenbox. Nach dem man sich mit Essen und Trinken gestärkt oder ein Buch erworben hatte, wurde für einen Boxring typisch die zweite Runde mit der Glocke eingeläutet. In gleicher Reihenfolge wurde aus den Büchern vorgelesen, wobei es sich Autor Steffen nicht nehmen ließ, auch aus seinem Buch „Kulturstadtbanause“ vorzulesen. Nach etwa 120 Minuten endete diese schöne Veranstaltung in den Räumen des Boxvereins. Nun konnte man sich die Bücher signieren lassen und auch die eine und andere Frage persönlich stellen. Von einem Missionar bekamen die Autoren noch einen Missionspfeffi, ehe auch sie die Heimreise antraten. Um Mitternacht kamen sie wieder in Anhalt an und waren nicht enttäuscht, diese etwas andere Fahrt bezüglich Fußball unserer Borussia unternommen zu haben. Nach einer noch unbestätigten Information kam eine höherer dreitstelliger Betrag für das Kinderhospiz zusammen. Vom Abend nun ein paar Bilder

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 03. Februar 2018 um 20:40 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design Peter | Copyright © 2011 by Borussen-Mission