Bundesliga

Tippspiel

Statistiken

Seitenaufrufe : 173855

uddeIM Notifier

Sie sind nicht eingeloggt.

Heimspiel gegen Lüdenscheid (18.05.2019) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Eike   
Freitag, den 24. Mai 2019 um 19:20 Uhr

Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz. Hermann Löns

Mission : „Warteschleife Europa“

Was war das Beste an diesem Spieltag? Wir freuen uns wie Bolle, das Lüdenscheid nicht in unserem wunderschönen vereinseigenen Borussia-Park, deutscher Meister 2018/19 geworden ist. Das wäre ja auch noch schöner.... Ansonsten war das Spiel kurz gesagt, wie unsere Saison. Erste Halbzeit (Hinrunde) gut mitgehalten, würde sagen fast noch mehr Ballbesitz gehabt und zweite Halbzeit (Rückrunde) stark nachgelassen. Doch das 0:4 die Woche zuvor in Nürnberg, hat uns das internationale Geschäft gesichert. Darauf können wir stolz sein und sollten uns über das Erreichen der Europa League freuen. Da könnten für uns „Heini´s“ doch wieder geile Touren vor der Tür stehen. Aber mal ganz von vorn.....

Das Borussia Weekend begann schon Freitag in aller Frühe, um 05.00 Uhr. Von Leipzig aus ging es gen Westen nach Mönchengladbach. Erste Station sollte der städtische Friedhof sein. Im Namen der Borussen-Mission wurde ein Gedenkkranz niedergelegt, um einen Macher der Borussia zu huldigen. 25 Jahre war Helmut Grashoff Manager und Wegbereiter des Erfolgs. An acht der zehn Titel war er beteiligt und ohne IHN hätte der VfL sicher nicht so einen „Stand“. Weiter ging es dann Richtung Borussia-Park. Die Infrastruktur hatte sich ja in der letzten Zeit etwas verändert. Kurzer Besuch im neuen Shop und kleiner Imbiss im Vereinslokal „Büchsenwurf“. Jetzt wollte man sich endlich das neue Museum anschauen und ich muss sagen, die Fohlen-Welt ist absolut gelungen. Die Geschichte unserer Borussia ist hier sehr unterhaltsam dargestellt. Besucht unbedingt unser Vereinsmuseum und bringt etwas Zeit mit. Ihr geht mit einem Lächeln durch die Zeit und ich verspreche Gänsehautgefühle. 15.00 Uhr hatten wir dann noch eine Stadiontour, die jeder Fan auch mal mitgemacht haben sollte. Man bekommt Anekdoten erzählt, kann auch viel hinter den Kulissen schauen. Top. Ich denke, glücklich ging es dann am frühen Abend Richtung Hotel. Jetzt kam der Gevatter „Durst“ ins Spiel. Der darf ja bei solcher Reise nicht fehlen :-). Also noch ein kleiner Umweg über Korschenbroich in die Bolten Brauerei. In der 1266 gegründeten Brauerei wird am längsten Altbier gebraut, weltweit!!! Zumal ist die Brauerei nun auch Stadionpartner der Borussia und lecker. Durch den Besuch hatte dann jeder eine Kiste Altbier im Kofferraum. Ich weiß nicht mehr, ob es geplant war, sei´s drum. Im Hotel in Rheydt angekommen, kurz „Luft raus lassen“ und man saß schon wieder im Bus in die Mönchengladbacher Altstadt. Über den Umweg „Humbolt-Schänke“ ließ man den Abend in der Fußball Kneipe „Endlich-Treff“ bei Onkel Musti bei ein paar „Kannen“ ausklingen.

Mit personeller Verstärkung ging es Samstagvormittag dann Richtung Fanhaus. Es hatten sich viele Fanclubmitglieder und Freunde angesagt. Traditionell wurde hier wieder schön gefachsimpelt, gealbert, vorgeglüht, gesungen usw. Im seit Wochen ausverkauften Park angekommen, sollten wir und alle anderen 54000 Zuschauer, dann auch einen beherzten und selbstbewussten VfL sehen. Dortmund agierte anfangs zögerlich und abwartend und auch etwas nervös. Die besseren Chancen hatte unsere Borussia und war auch der Führung näher, bis zu einer ganz bestimmten, vielleicht auch entscheidenden Situation. Vorher hatte Traore mit einem sehenswerten Schlenzer an die Querlatte Pech. Dies war in der 12. Minute und zwei Minuten später verpasste Hofmann das Tor knapp. Kurz vor der Halbzeit ging dann Dortmund nach einer äußerst umstrittenen Entscheidung 0:1 durch Sancho in Führung. Warum Schiri Manuel Gräfe das Tor gab, trotz Videobeweis, wird nur er wissen. Fernsehbilder bewiesen, dass der Ball im vollen Umfang die Torauslinie überschritten hatte. So hat ein Videobeweis keinen Sinn, sorry. Mit der schmeichelhaften Führung im Rücken fand Dortmund in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und suchte die schnelle Entscheidung. Unsere Borussia hatte in der zweiten Halbzeit den Faden verloren und spielte verkrampft. In der 54. Minute machte Reus das 0:2 aus kurzer Distanz und entschied das Spiel. Dortmund gewann das Match und verlor die Meisterschaft aber an Bayern München. Auch die falsche Borussia verspielte ein komfortables Punktepolster.

Die Ära Dieter Hecking ging mit einer Niederlage zu Ende. Am Ende wurden wir Fünfter, spielen in der Europa League, und das ist gut so. Nach dem Spiel bedankten sich noch Trainer und Spieler bei den Fans. Wir begaben uns über den Umweg Bitburger Biergarten-Parkplatz noch mal ins Fanhaus und ließen bei ein paar Bierchen die Saison Revue passieren. Einige traten dann die Heimreise an, andere begaben sich ins Hotel. Wir fuhren noch nach Rheydt, um uns in einem Irish Pub ein Konzert anzuschauen. Auf einem „Zwischenstopp“ traf man noch die Torwartlegende Wolfgang Kleff der einige interessante Geschichten erzählen konnte. „Kaputt“ aber glücklich ging es dann auch ins Hotel. Am Sonntagmorgen nach einem guten Frühstück ging es mit einigen Umwegen wieder heimwärts Richtung LE. Männer Danke, es war wieder ein schönes Wochenende…hier ein paar Bilder

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 25. Mai 2019 um 08:13 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design Peter | Copyright © 2011 by Borussen-Mission